Thomas Berger – Gutenberg und die Reformation

5.00 von 5
(1 Kundenrezension)

6,50 

Die Protagonisten der Reformation, insbesondere die enorme Schaffenskraft Martin Luthers als Autor, trugen wesentlich zum Aufschwung des Druckereiwesens bei.
Im 550. Todesjahr Gutenbergs arbeitet Thomas Berger in seinem Vortrag die spannenden wechselseitigen Beziehungen heraus. Zugleich gibt der Autor Einblicke in die Zeitverhältnisse, in denen Gutenberg und die Reformatoren lebten und wirkten.

VERGLEICHE
Artikelnummer: 978-3-946112-32-7 Kategorien: ,

Beschreibung

Mit der vorliegenden Publikation eröffnet die edition federleicht eine neue Reihe innerhalb des breit gefächerten Verlagsprogramms: die REIHE V. In diesem Rahmen veröffentlicht der Verlag ausgewählte Vorträge zu literarischen, philosophischen und theologischen Themen.
Der Text GUTENBERG UND DIE REFORMATION – EIN FOLGENREICHES BÜNDNIS, der den Auftakt bildet, fand anlässlich der Zentralveranstaltung der Speyerer Kirchengemeinden zum Reformationstag am 31. Oktober 2018 in der Heilig-Geist- Kirche statt.
Thomas Berger wählte die Thematik für die Veranstaltungsreihe „Medien 550 Jahre nach Gutenberg“ aus, die von der Druckindustrie Rhein-Neckar initiiert wurde. KARINA LOTZ (Verlegerin)

1 Bewertung für Thomas Berger – Gutenberg und die Reformation

  1. 5 von 5

    Friederike Wirth, Kelkheim

    Ich habe den Text mit viel Interesse und großer Freude gelesen. Wie Sie von Gutenberg auf Luther zukommen, wesentliche Punkte in seinem Leben skizzieren und zur Reformation hinführen, finde ich hochspannend. Die von Ihnen gefundene ‚Quintessenz‘ (ab Seite 47) hat mich bewegt und nicht mehr losgelassen.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*